Vorgehen bei Verdacht auf Infektion mit Coronavirus (COVID-19)

 

Sehr geehrte Patienten,

 

ein begründeter Verdacht auf eine Infektion mit Coronavirus, bei welchem eine Testung angezeigt ist,besteht aktuell in folgenden Situationen:

 

1. Erkältungsbeschwerden wie z.B. Schnupfen, Husten, Gliederschmerzen, Fieber oder Halsschmerzen und

    Kontakt zu einer Person mit bestätigter COVID-19 Erkrankung bis maximal 14 Tage vor Erkrankungsbeginn

 

    oder

 

2. Erkältungsbeschwerden wie z.B. Schnupfen, Husten, Gliederschmerzen, Fieber oder Halsschmerzen und
    Aufenthalt in einem Risikogebiet (aktuelle Risikogebiete auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts: www.rki.de)

    bis maximal 14 Tage vor Erkrankungsbeginn.

 

Trifft dies auf Sie zu, wenden Sie sich entweder unter der Telefonnummer 116 117 an den hausärztlichen Bereitschaftsdienst, der im Rahmen von Hausbesuchen die erforderliche Testung durchführt oder

Sie melden sich telefonisch in der Praxis zur weiteren Klärung.

Testungen können von mir aktuell nicht mehr durchgeführt werden, da die bestellte notwendige Schutzausrüstung bisher nicht geliefert wurde.